Radius: Aus
Radius:
km Radius für Geoloaction setzen
Suche

Sperrung der Staatsstraße 2305 zwischen Herrenmühle und Niedersteinbach

Sperrung der Staatsstraße 2305 zwischen Herrenmühle und Niedersteinbach

Das staatliche Bauamt Aschaffenburg informiert über am Montag, den 01.07.2019 um ca. 7:00 Uhr beginnende Arbeiten zur Instandsetzung der Fahrbahnrandbereiche zwischen der Herrenmühle und Niedersteinbach. Die Straßenbauarbeiten können weitestgehend in halbseitiger Sperrung umgesetzt werden. Mit Verkehrsbehinderungen während der Instandsetzungsarbeiten ist zwischen 6:30 Uhr und 18:00 Uhr zu rechnen.

Die Arbeiten für die Erhaltungsmaßnahme auf der St 2305 erfolgen unter halbseitiger Sperrung ab Montag, den 01.07.2019 und unter Vollsperrung in den Nächten 15./16.07. und 16./17.07.19. Nach Abschluss der Instandsetzung der Fahrbahnrandbereiche wird auf zwei großen Abschnitten der Strecke eine neue Asphaltdeckschicht aufgebracht.

Bedingt durch die geringe Fahrbahnbreite, ist der Bau der Asphaltdeckschicht nur unter Vollsperrung des gesamten Streckenabschnitts möglich. Während des Zeitraums der Vollsperrung können die Dörsthöfe nicht über die Staatsstraße angedient werden. Die Zuwegung zu den Dörsthöfen ist daher vsl. vom 15.-16.07. und 16.-17.07. jeweils von ca. 20:00 Uhr bis 6:00 Uhr während des Einbaus der Asphaltdeckschicht nicht möglich. Da die Arbeiten stark witterungsabhängig sind, kann es kurzfristig zu Änderungen im Bauablauf kommen.

Während der Zeit der Vollsperrung wird der Schwerverkehr über die A 3 und die A 45 umgeleitet. Fahrzeugen bis max. 12 m-Länge steht die Umleitung über die Staatsstraße 2443 (Hörstein-Hohl) zur Verfügung. Auf eine detaillierte Beschilderung der Umleitung wird unter Berücksichtigung der kurzen Dauer der Vollsperrung verzichtet. Es werden aber zur Information im Vorgriff auf die Vollsperrung Vorwarntafeln mit Umleitungsempfehlungen an den gesperrten Streckenabschnitten aufgestellt.

Ziel der Maßnahme ist die Erhaltung und Verbesserung der Verkehrssicherheit für den Verkehrsteilnehmer. Wir bitten daher um das Verständnis der Verkehrsteilnehmer für die entstehenden Verkehrsbehinderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.